Story - 17.10.2017 - Telefonieren muss auch gelernt sein

Bei vielen Telefonaten mit mittelständischen Firmen haben wir sehr oft den Eindruck, dass an der Telefonzentrale Mitarbeiter/innen sitzen, die nicht telefonieren können und da nicht hingehören. Denn auch telefonieren will gelernt sein und die Telefonzentrale ist die „Visitenkarte“ des Betriebes.

Hier sinngemäß ein Gespräch mit einer mittelständischen Firma aus den letzten Tagen:

Sie meldet sich: „Meyer“.
Wir meinten schon uns verwählt zu haben und haben zurück gefragt, ob wir richtig bei der Firma XY sind.

Sie: „Doch, was wollen sie denn?
Wir: „Wir hätten gerne Hernn XY gesprochen“.

Sie: „Was wollen Sie denn von dem“?
Wir: „Wir haben ein Konzept für Vertriebszusammenarbeit für ihn erstellt und
würden darüber gerne mit ihm reden.
Sie: „Was ist das denn?
Wir: „ Bitte verbinden sie uns, darüber würden wir gerne selbst mit Herr XY
sprechen.“
Sie: „Moment bitte“.

Sie nach ca. 30 Sekunden:
„Der ist nicht da“
Wir: „Wann können wir Herrn XY denn erreichen?
Sie: „Das weiß ich nicht, mir sagt ja keiner was““

Daraufhin haben wir das Gespräch freundlich beendet und uns gefragt, warum sitzt sie da, wenn sie nichts weiß.

An die Telefonzentrale gehören informierte, freundliche und wissende Mitarbeiter/innen, die auch in schwierigen Situationen und Gesprächen die Übersicht haben und behalten.

Danke fürs Lesen.

Ihr/Euer ProblemLöser für Ihre vertrieblichen Aufgaben

Vertrieb und Beratung

Friedel Mies

fmies@vertriebsnews.net

Tel 02683 945910

   Friedel Mies   
Vertriebstipps
  
50plus-x Tipps
  
Storys
auch zum schmunzeln