50plus-x Tipp - 17.04.2015 - Zukunft der Mitarbeiter/innen in der Generation 50plus-x II

Fortsetzung:

Erwerbsphase im Alter:
Etablierung eines lebensphasenorientierten Personalmanagements, da aus Unternehmenssicht dringend der Frage nachzugehen ist, wir die Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit älter werdender Belegschaften erhalten und langfristig gefördert werden kann.

Übergang in die Nacherswerbsphase:

Entwicklung von Ausstiegsmodellen unter Betonung einer weiterhin aktiven Rolle der älteren und unter Berücksichtigung ihrer Erfahrungen, Kompetenzen sowie ihres im Lebens erworbenen fachlichen Fähigkeiten, um wirkungsvoll dem Verlust des Organisationsgedächtnisses von Unternehmen entgegenzutreten.

Nacherwerbsphase:
Förderung der aktiven Teilhabe im Alter einerseits durch die Schaffung neuer Tätigkeitsformen in der Nacherwerbsphase zur Prävention von Altersarmut, andererseits durch die Entwicklung von Modellen zur Unterstützung bürgerschaftlichen Engagements und zur Gewinnung und Qualifizierung von Ehernamtlichen.

Die bei der Zielgruppe 50plus-x vorhandenen Potenziale können nur dann gewinnbringend in Unternehmen eingesetzt werden, wenn

- hinreichend Kenntnisse über die Bedarfe einzelner Unternehmen bestehen und
- die Unternehmen für die Thematik und die Möglichkeiten, die in der

Zusammenarbeit mit der Generation 50plus-x liegen, sensibilisiert werden.

Während der Begriff Übergangsmanagement im Zusammenhang mit der jüngeren Generation längst ein fester Begriff geworden ist, und sich durch ständig weiter entwickelte Konzepte (Bsp. Übergang Schule und Beruf, Übergang Ausbildung/Studium und Beruf) etabliert hat, mangelt es noch an geeigneten Unterstützungsstrukturen für ältere. Es gibt weder Finanzierungsmodelle noch verbindliche institutielle Zuständigkeiten.
Deshalb wollen wir helfen geignete Lösungen zu unterstützen.

Danke fürs Lesen.

Ihr/Euer ProblemLöser

Friedel Mies
info@50plus-x.de
Tel 02683 945910

   Friedel Mies   
Vertriebstipps
  
50plus-x Tipps
  
Storys
auch zum schmunzeln