50plus-x Tipp - 17.04.2015 - Zukunft der Generation 50plus-x in den Unternehmen

Die Unternehmen können und müssen wesentlich mehr tun, um ihre Produktivität zu sichern. Die Sicherung des Wissenstransfers ist die Grundlage einer erfolgreichen Unternehmens-Politik - gerade für kleinere und mittlere Unternehmen (KMU).

Der Kampf um Spitzenkräfte verlagert sich von Hochschulabgängern zunehmend auf die Generation 50plus-x. Qualifizierte Fachkräfte suchen sich zukünftig ihre Arbeitgeber selbst aus.

Angesichts der Stärken der älteren und auch vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung ist es für die Unternehmen notwendig, eine längere Erwerbstätigkeit älterer im Arbeitsmarkt zu fördern. Zum einen durch alters- und altersgerechte Arbeit, vorausschauende Arbeitsgestaltung und Arbeitsorganisation.

Kurz gesagt, es geht um eine Unternehmenskultur, in der ältere, erfahrene Beschäftigte und deren Wertschöpfungsbeitrag einen festen Platz im Betrieb haben.

Unabhängig von den verschiedenen Annahmen zur Entwicklung und des Erwerbsverhaltens: Es wird zu strukturellen Umschichtungen im Potenzial der Erwerbsbevölkerung von jüngeren auf ältere Beschäftigte kommen. Dies hat zur Folge, dass künftig verstärkt ältere als Leistungträger für Aufgaben im Betrieb fungieren müssen, für die bisher genügend jüngere Beschäftigte zur Verfügung standen.
Angebote innovativer Lebens- und Arbeitszeitmodelle als Option zur Gestaltung der eigenen Biografie werden für Menschen der Generation 50plus-x zunehmend attraktiv.

In den Betrieben sollten deshalb Handlungsfelder festgelegt werden, die zum Ziel haben, den Demografiewandel für die Unternehmen aktiv und positiv zu gestalten.

Danke fürs Lesen.

Ihr/Euer ProblemLöser

Friedel Mies
info@50plus-x.de
Tel 02683 945910

   Friedel Mies   
Vertriebstipps
  
50plus-x Tipps
  
Storys
auch zum schmunzeln