50plus-x Tipp - 25.05.2015 - Besonderheiten und Stärken der Generation 50plus-x I

Arbeitgeber/innen, die über 50-jährige Mitarbeiter/innen einstellen, schützen deren Erfahrung und Motivation. Aber bei der Personalsuche, -auswahl und Bindung der älteren Mitarbeiter/innen gilt es auch, anders vorzugehen als bei jüngeren Mitarbeitern/innen, denn Mitarbeiter/innen 50plus-x haben andere Vorstellungen und Erwartungen an Ihren Arbeitgeber/in als die jüngere Generation.

Mitarbeiter/innen mit Erfahrung und Netzwerken
Ältere Arbeitnehmer/innen, insbesondere Fach- und Führungskräfte 50plus-x, gelten zunehmend als wichtige Zielgruppe. Mitarbeiter/innen ab 50plus-x Jahren verfügen über Erfahrung, langjährig gepflegte Netzwerke, Disziplin und die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen - Eigenschaften, die den jüngeren Arbeitnehmern/innen zumeist noch fehlen. Ältere Mitarbeiter/innen haben die Familienplanung meist abgeschlossen. Ihre Lernbereitschaft, Flexibilität und die Fähigkeit, mit modernen IT- und Kommunikationsmedien umzugehen, sind oftmals viel stärker ausgeprägt als allgemein angenommen. Auch das Vorurteil, mit zunehmendem Alter stiegen die krankheitsbedingten Fehlzeiten, wurde inzwischen statistisch widerlegt.

Wir gehen mit unserem Alter von 71 Jahren davon aus, dass wir körperlich und geistig mindestens 20 Jahre jünger sind als unsere Eltern im gleichen Alter.

Daher und mit Blick auf den zu erwartenden Fachkräftemangel, ist es nicht verwunderlich, dass sich Arbeitgeber/innen immer weniger vom höheren Lebensalter bei ihrer Personalsuche abhalten lassen. Das bestätigen zwischenzeitlich mehrere Studien: Die befragten Personalfachleute gaben an, dass sie bei Bewerbern/innen 50plus-x vor allem die Lebenserfahrung, die erworbenen Branchen-, Fach- und Spezialkenntnisse sowie eine stete und gezielte Weiterbildung schätzen. Je nach Qualifikation und Stufe in der Personalhierarchie kann es aber auch von Vorteil sein, wenn ein 50plus-x Bewerber/in seinem zukünftigen Arbeitgeber/in eine gewisse Flexibilität im Hinblick auf seine Lohnvorstellungen und seine zukünftige Tätigkeit signalisiert.

Ältere sind auch von Kundenseite gefragt
Doch das sind nicht die einzigen Gründe, die für die Beschäftigung älterer Mitarbeiter/innen sprechen. Es geht auch um die Vielfalt im Unternehmen. Der Vielfalt-Ansatz besagt, dass Teams besonders erfolgreich sind, wenn sie aus unterschiedlichen Persönlichkeiten, Kulturen und Altersklassen zusammengesetzt sind. Das gilt auch für den Kontakt nach außen, zu Kunden und Geschäftspartnern/innen. Ein älterer Bankkunde fühlt sich von einem älteren Berater/in besser verstanden als von jemandem, der 30 oder 40 Jahre jünger ist als er. Ganz ähnlich ist die Situation in vielen anderen Beratungs- und Dienstleistungsbereichen.

Fortsetzung folgt.

Danke fürs Lesen.

Ihr/Euer ProblemLöser für Ihre vertrieblichen und betrieblichen Aufgaben

Friedel Mies
info@50plus-x.de
Tel 02683 945910

   Friedel Mies   
Vertriebstipps
  
50plus-x Tipps
  
Storys
auch zum schmunzeln