50plus-x Tipp - 22.11.2016 - Unternehmen erkennen Vorteile älterer Mitarbeiter/innen I

Der demografische Wandel ist in vollem Gange. Und mit ihm ändert sich auch die Einstellung vieler Arbeitgeber/innen gegenüber älteren Mitarbeitern/innen.
Vorurteile, dass die Generation 50plus-x häufig krank, nicht mehr leistungsfähig und belastbar sei, gehören der Vergangenheit an. Im Gegenteil: Die „jungen Alten“ haben viel zu bieten. Dank ihrer langjährigen Erfahrungen verfügen sie über eine gute Urteilskraft. Außerdem
überzeugen sie mit sozialer Kompetenz, Besonnenheit in schwierigen Situationen sowie Argumentationsstärke und Arbeitsmoral, die viele Chefs zu schätzen wissen.

Durch die geburtenschwachen Jahrgänge sind personelle Lücken entstanden, die durch ältere Mitarbeiter/innen aufgefüllt werden müssen.
Unsere Erfahrung ist: „Die jüngeren profitieren von der Routine und Berufserfahrung, können die Älteren aber zum Beispiel im Umgang mit Computer und anderer modernen Technik unterstützen“.
Kooperieren beide Seiten miteinander, führt dies zu höchster
Produktivität.

Arbeitnehmer/innen werden immer älter
Seit Jahren steigt das Durchschnittsalter der Beschäftigten in deutschen Unternehmen – und das wird auch in den nächsten 15 jahren so bleiben.
Dann kommen die geburtenstarken Jahrgänge aus der Zeit von Mitte der 60ziger Jahre ins Rentenalter. Die sogenannte „Baby-Boomer“ werden vor allem in Zeiten des Fachkräftemangels einen immer höheren Prozentsatz der Belegschaft stellen.

Dadurch verbessert sich die Situation für ältere Menschen deutlich, denn viele Unternehmen erkennen, wie wertvoll das Know-how ihrer langjährigen
Mitarbeiter/innen ist. Durch regelmäßige Fortbildungen lässt sich sicherstellen, dass sowohl Jung wie auch Alt stets auf dem neuesten Wissensstand sind.

Wenn dies bundesweit gelingt, ist es möglich, wirtschaftliche Einbußen durch fehlende Fachkräfte einzudämmen. Denn ältere Mitarbeiter/innen zeichnen sich im Schnitt nicht nur durch höhere Arbeitsmotivation aus, sondern sie sind auch bereit, sich weiterzubilden, um das Unternehmen auch in Zukunft zu unterstützen
Fortsetzung folgt.

Danke fürs Lesen.

Ihr/Euer ProblemLöser für Ihre vertrieblichen Aufgaben

Friedel Mies

fmies@vertriebsnews.net

Tel 02683 945910

   Friedel Mies   
Vertriebstipps
  
50plus-x Tipps
  
Storys
auch zum schmunzeln