50plus-x Tipp - 12.12.2017 - Der gesellschaftliche und wirtschaftliche Wandel

Gesellschaft, Wirtschaft und Politik sehen sich heute mit einer neuen, bisher unbekannten Konstellation konfrontiert. Das Wahlverhalten der Älteren entscheidet heute über die politische Richtung. Keine Partei kann mehr ohne die Stimmen der älteren Semester Wahlen gewinnen, wenn jeder zweite Wähler über 50 Jahre ist. Und ohne ihre Bereitschaft zum Ehrenamt würden unzählige Einrichtungen scheitern.

Auch in den Kunden- und Belegschaftsstrukturen der Unternehmen hat sich der Anteil der älteren Generationen massiv verändert und wird weiter wachsen. Wenn die Älteren dann auch noch 25 Jahre länger leben als in der Mitte des letzten Jahrhunderts, verändert das massiv Ihre Denk- und Verhaltensweisen wie auch ihr Konsumverhalten.

So bestimmen die älteren Kunden heute schon die Existenz der Unternehmen in fast allen Branchen. Die früher gültige Formel „jung, reich und erfolgreich statt alt, arm und in Rente“, ist ein Auslaufmodell, weil sie an den heutigen demografischen Realitäten vollkommen vorbeigeht.

Deshalb reicht die Gewinnung junger Kunden und Mitarbeiter/innen für die Zukunftsfähigkeit nicht mehr aus. Gleichzeitig treten neue Bedürfnisse, Wünsche, Ansprüche und Erwartungen, aber auch Probleme, Engpässe und Herausforderungen auf, die es damals nicht gab, weil die Menschen schon gestorben waren.

Das heißt aber auch, dass sich neue wirtschaftliche Chancen auftun, die es in dieser Form noch nicht gegeben hat – selbstverständlich nur für die denjenigen, der sie sieht.


Danke fürs Lesen.

Ihr/Euer ProblemLöser für Ihre vertrieblichen Aufgaben
Vertrieb und Beratung

Friedel Mies

info@50plus-x.de

Tel 02683 945910

   Friedel Mies   
Vertriebstipps
  
50plus-x Tipps
  
Storys
auch zum schmunzeln