50plus-x Tipp - 21.05.2019 - Das Interesse an erfahrenen Fachkräften ist enorm II

Ist es ein Problem, wenn ältere Beschäftigte das Gespräch in dieser Hinsicht suchen?
In großen Unternehmen sind die Arbeitszeitmodelle ohnehin meist durch die Betriebsparteien ausgehandelt und in Betriebsvereinbarungen festgelegt. Man kann also dort nachlesen und sich darauf berufen, welche Arbeitszeitmodelle gelten und wie sie konkret umgesetzt werden. Wo es möglich ist, bespricht man das Thema oft zuerst mit dem Betriebsrat. Aber auch dort wird geraten, diese Fragen mit dem direkten Vorgesetzten zu klären und Vorschläge zu erarbeiten, die für beide Seiten vorteilhaft sind. Es ist oft weit mehr möglich als manche denken.

Welche Arbeitszeitmodelle haben sich besonders bewährt und was erwartet und in der Zukunft?
Die Zukunft liegt in der Vielzahl der flexiblen Modelle. Gerade bei den Arbeitszeitmodellen gibt es so viele Varianten, die teilweise auch gut miteinander kombinierbar sind: Teilzeitmodelle, Gleitzeit, Arbeitszeitkonten, Vertrauensarbeitszeit, Homoffice, usw. Die geringere Belastung tut der Gesundheit der Beschäfttigten gut und sie sind weiterhin hochmoiviert. Außerdem zeigt die betriebliche Praxis zur Arbeitszeitflexibilisierung oft, dass Regelungen gefunden werden können, mit denen alle Beteiligten hochzufrieden sind.

Fortsetzung folgt!

Danke fürs Lesen.

Ihr/Euer ProblemLöser für Ihre vertrieblichen und betrieblichen Aufgaben
Vertrieb und Beratung
Friedel Mies
Wiedblick 14b
52577 Neustadt/Wied

Immer für Sie da:
Telefon 02683 945910
info@50plus-x.de
www.50plus-x.de

   Friedel Mies   
Vertriebstipps
  
50plus-x Tipps
  
Storys
auch zum schmunzeln

Für die Bereitstellung und Optimierung unserer Dienste verwenden wir Cookies, das Webanalyse-Tool Google Analytics sowie Google Webfonts. Durch die Nutzung der Webseite
erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Google Analytics erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK